• Compost Toilets

Mangelnde Sanitärversorgung ist in Kibera, Narirobi seit vielen Jahren ein großes Problem.

UNSER ANSATZ

In diesem Projekt möchten wir unseren Kindern und ihren Familien die Bedeutung, die Notwendigkeit und das Verständnis einer guten Hygiene vermitteln, um eine gesunde Lebensführung zu gewährleisten. Es ist bekannt, dass die Sanitärversorgung in Kibera, Nairobi ein großes Problem bereitet. Eine richtige Kanalisation ist nicht vorhanden und die meisten Slumbewohner haben ohnehin keine eigene Toilette Zuhause. Das Geschäft wird in Plastiktüten und in Dosen verrichtet, die dann kurzerhand auf die Straße landen. Eine große Gefahr für die Gesundheit aller Slumbewohner. Wir, die Kibera Hope Academy wollen dieses Problem mit Hilfe von Komposttoiletten nachhaltig verringern.

Zusammen mit dem finnischen Hersteller solcher Compost Toilets  https://pikkuvihrea.fi/en/ planen wir in 2021 zunächst 2-4 dieser von der infrastrukturellen Wasserversorgung unabhängigen Toiletten, aufzustellen.

Mit diesen beiden Projekten möchten wir unseren Kindern auch den natürlichen Lebenskreislauf als fortwährende Verwandlung nahebringen.

Wir möchten ihnen aufzeigen, dass wir ein Teil verschiedener Lebenskreisläufe sind und dass dieser Verwandlung immer ein Geben und ein Nehmen bedeutet.

Unsere Hinterlassenschaften werden durch Kleinstlebewesen, sog. Mikroorganismen zersetzt, nach eine gewisse Zeit werden unsere Pflanzen mit diesem daraus entstehenden hochwertigen Humusboden versorgt und unsere Community wiederum mit gesunder Nahrung, um wieder unsere Komposttoiletten zu füllen ; ))

WEITERE PROJEKTE

  • SIMAMA Projekt

Die Simama CBO setzt auf Sport zur Vermittlung und Förderung sozialer und wirtschaftlicher Kompetenzen bei den Jugendlichen im Kariobangi-Slum. Jugendliche werden zu Trainern für Kindermannschaften ausgebildet, die in der jährlichen Meisterschaft der Under Age Youth League gegen Teams aus benachbarten Vierteln antreten.

  • Creative Thespians

Die Creative Thespians Afrikanas sind eine Tanz- und Künstlergruppe aus Githurai, einem Slum Nairobis. Gegründet wurden die Creative Thespians Afrikanas von Otis und Emily, die selbst in Githurai aufgewachsen sind. Sie bilden Kinder aus ihrer Community in afrikanischem Tanz aus – schaut man genauer hin, wird jedoch klar, dass es bei der Ausbildung um mehr als Tanz geht.

  • Smart Kibera of Hope

Am 06. Januar 2020 war für 15 Kinder aus dem Slum Kibera der erste Schultag: 13 auf einer externen Schule, dem Chrisco Educational Centre und zwei in der Soweto School of Kibera. Mittlerweile übernimmt die Kibera Hope Academy für 26 Kinder sämtliche Kosten – vom Schulgeld inkl. Essen über Schuluniformen, Sportkleidung und Schulbücher bis hin zur teilweise medizinischen Betreuung der Kids.

  • Artemisia Workshop

Artemisia annua – eine Unterart der bei uns als Beifuß bekannten Pflanze, die Leben retten kann. Sie wird in vielen afrikanischen Ländern erfolgreich gegen etliche Krankheiten angewandt. Mit unseren Artemisia Workshops fördern wir die Möglichkeiten, diese wichtige Heilpflanze zu kultivieren und so Zugang zu bezahlbarer pflanzlicher Medizin zu bekommen.

  • Unsere Lernzentren

Bildung an einem Ort der Sicherheit, Geborgenheit und ein Miteinander voller Lebensfreude – das sind die Ziele, die wir mit dem Erschaffen unserer digitalen Lernzentren in den Slums von Kibera und Kariobangi anstreben.

Previous
Next